Kalte Jahreszeit, heißer Schrott von Airpaq

Ja, ich möchte den InTouch-Newsletter erhalten
Ich stimme den Teilnahmebedingungen und Datenschutzbestimmungen zu.
Während der Verarbeitung deiner Teilnahme wird ein Werbespot oder eine Umfrage eingeblendet, mit der die Datenverarbeitung abgeschlossen wird.

Wert: 298 €

Teilnahmeschluss: 15. Januar 2019

Teilnahmebedingungen

Teile dieses Gewinnspiel mit deinen Freunden:

Advertisement

Gewinne einen von zwei Rucksäcken von Airpaq

Vom Studentenprojekt über die Crowdfunding-Kampagne zum Rucksack-Label: Seit 2017 folgt Airpaq dem Upcycling-Gedanken und schenkt aussortierten Airbags, verschrotteten Sicherheitsgurten und alten Gurtschlössern ein neues Leben: Airpaq designt Rolltop-Rucksäcke, die durch minimalistisches Design und maximale Funktionalität zu alltagstauglichen Begleitern werden – Unikate, die mehr als Verantwortung tragen.

Erhältlich sind die Airpaq Rolltops in zwei Varianten: Unicolor und Classic in diversen Grundfarben. Für die Herstellung eines Airpaqs benötigt man in etwa das Material aus einem Auto: zwei ausrangierte Airbags, vier Sicherheitsgurte und ein Gurtschloss. Durch die Materialvielfalt verschiedener Strichcodes aus den Original-Airbags, Gurtschlossvarianten und Sitzgurtmustern wird jeder Rucksack zum Unikat. Und versteckt im Innenfutter der „Secret Pocket“ findet sich die Firmenstory abgedruckt, die zugleich der sichere Aufbewahrungsort für Portemonnaie, Schlüssel oder Sonnenbrille ist. Laptops oder andere Devices finden im Inneren ihren gepolsterten Platz in drei Verstaufächern.

Noch mehr BAQ: Neben upgecyclten Lifestyle-Rucksäcken für den Alltag, bietet Airpaq seit dem Herbst auch den BAQ an – das perfekte Weihnachtsgeschenk 2019. Inspiriert vom klassischen Turnbeutel mit Kordelzug, interpretieren die beiden Gründer Adrian und Michael diesen mit Upcycling-Materialien neu. Der BAQ ist der ideale Begleiter für Tagesausflüge, Shopping-Touren oder die kommende Festivalsaison.

Bemerkenswert nachhaltig: nicht nur durch die Verwertung von ausrangierten und verschrotteten Materialen werden Ressourcen wie Rohöl, Wasser und CO2 gespart. Durch die Produktion in der EU sind die Transportwege kurz und die CO2-Bilanz klein, weil große Teile der Upcycling-Materialien aus weniger als 15 km Entfernung geliefert werden. Jeder Arbeitsplatz, der in der rumänischen Näherei geschaffen wird, unterliegt EU – Arbeitsschutz und – Umweltrichtlinien.